postheadericon Babytragetücher und Strampler im Afrikalook

Babystrampler
© Mamarella

Die traditionelle Babybekleidung in Äthiopien sind Tücher. Häufig wird das Baby direkt von der Mutter in ein Tragetuch gewickelt, das sie sich um den Oberkörper bindet. Meist kommt das Kind dabei ohne eigentliche Kleidung aus. Dies machen die hohen Temperaturen möglich, die vor allem in der Tiefebene herrschen. Hier leben Volksgruppen wie die Somalis oder die Afar.

Die Tragetücher erlauben es den Müttern, ihren Nachwuchs immer mitzunehmen, egal wohin sie gehen. Die Frauen in Äthiopien legen oft weite Entfernungen zurück, um Wasser und Feuerholz zu holen. Neben den Babytragetüchern werden auch separate Tücher als Kleidung verwendet. Sie schützen die Babys wirkungsvoll vor der hohen Sonneneinstrahlung.

Vielleicht mag es kurios erscheinen, über Babykleidung in Äthiopien zu berichten. Doch beim näheren Hinsehen zeigt sich, das sich hier einige Tendenzen entdecken lassen, die durchaus auch in Deutschland den Markt für Babybekleidung und Accessoires beeinflusst haben. Bei uns sieht man immer häufiger Mütter mit ihrem Baby im Tragetuch. Sie verzichten zwischendurch ganz bewusst auf die Kinderwägen, einer Erfindung aus dem 19. Jahrhundert.

Bei uns in Deutschland haben sich als Babybekleidung die Strampler durchgesetzt. Die Strampelanzüge sind ausgesprochen praktisch. Ein durchgehender Reißverschluss oder Drucknöpfe erleichtern den Eltern das An- und Ausziehen ihres Nachwuches. Es kann keine Hose rutschen und das Baby folglich nicht am Bauch oder Rücken frieren.

Um sich als Eltern ein Stückchen Afrika nach Deutschland zu holen, gibt es neben dem Tragetuch auch die Möglichkeit, einen Strampler im Ethnolook auszuwählen. Die farbenprächtigen folkloristischen Drucke begeistern Afrikaliebhaber. Besonders, wenn die Mutter und das Kind gleichzeitig Kleidung im Ethnostil tragen, sieht dies raffiniert und authentisch aus.

Zudem haben in Afrika, wenn auch nicht unbedingt in Athiopien, viele der Tiere ihre Heimat, die oft auf Babykleidung zu sehen sind. Elefanten, Giraffen, Tiger und Löwen sind klassische Motive auf Stramplern und Babyjäckchen. Wenn es also kein Ethnolook sein soll, bietet sich ein Strampler mit kleinen Elefanten oder ein Jäckchen mit einem Tiger darauf an. Afrika liegt eben immer im Trend.